· 

Magazin Himmelblau

Text: Petra Rapp
Bilder: Martin Fiala & Valentin Rapp

 

Der Weg aus dem oberbayerischen Inntal ins Tiroler Lechtal zieht sich, egal welche Route man nimmt. Aber er lohnt allemal und man sollte sich

unbedingt ein paar Tage in diesem Tal gönnen, das sich von Lech am Arlberg bis Füssen erstreckt. Im Gegensatz zu den viel stärker frequentierten

Nachbarregionen finden Bergsportler nämlich hier noch das, was man woanders meist vergebens

sucht: Ruhe und Ursprünglichkeit. Eingebettet zwischen den Lechtaler und Allgäuer Alpen, befindet sich im Herzen des Lechtales der große

Naturpark Tiroler Lech, einer der letzten großen Wildflüsse in Europa.

Tirols zweitgrößter Fluss nach dem Inn ist nicht nur Namensgeber für das Lechtal, er prägt auch Land und Leute. Die Bergwelt am Nordrand der

Alpen, der Wildfluss und die bäuerliche Kulturlandschaft verschmelzen hier zu einem ganz besonderen Naturerlebnis, das in winterlich weißer Pracht für Skitourenfans besonders strahlt.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0